Episode #17 Thyme after Time

Eine Folge für alle, die der Pollenfluch plagt! Mit Hannah und Andrea, unseren Jägerinnen des verlorenen Schatzes, ergründen wir die Welt der Paläobotanik. Was kann uns längst vergangene Vegetation, frühe Landwirtschaft und die kleine Kieselalge lehren..?

 wie immer findet ihr unseren Podcast auch z.B. bei Spotify und iTunes.

 

Shownotes Episode 17

Lieblingsgerichte der Woche (ab 06:26)

Hier findet ihr die Rezepte zu unseren Lieblingsgerichten der Woche:

Gemüse-Sushi (Laura)
Radieschenblattpesto (David)

Garten im Juli: Ernte + Schädlingsbekämpfung

Über unsere Expertinnen für die Paläobotanik (ab 14:06)

Unser coolen und sehr eloquenten Expertinnen für die Vegetationsgeschichte waren Dr. Hannah Hartung (Uni Köln) und Dr. Andrea Miebach (Uni Bonn). Hier gibt es mehr Informationen zu ihrer Arbeit:

Institutsprofil Hannah
Institutsprofil Andrea

Die fabelhafte Welt der Kieselalgen… oder „Diatomeen“ (ab 16:03)

Falls es im Podcast noch nicht ganz klar geworden ist: Was sind Diatomeen? Diatomeen (von griechisch diatomos = in zwei Hälften geteilt) sind einzellige, eukaryotische [d.h. einen Zellkern besitzende, Anm. d. Red.] Organismen mit einer zweigeteilten Schale aus biogenem Opal (so eine Art Glas/SiO2), die Photosynthese betreiben (und sich so „ernähren“). Es ist daher schwierig sie in das Pflanzen- oder Tierreich einzugruppieren. Viele stellen sie ins Reich der Protisten, dem „Reich der Urwesen“.

Weitere Infos über die knuffigen Kieselalgen gibt es bei diatoms.org.

Außerdem hat uns Hannah gebeten, die Artzahl der Kieselalgen nochmals richtigzustellen: „250,000 ist etwas hoch gegriffen. Es gibt ca. 250 Gattungen, die etwa 100,000 Arten umfassen […]“. Was aber auch stimmt (und wie Hannah auch im Podcast sagt): Die Zahlen steigen quasi täglich – und die Zahl der noch unbekannten Arten wird von diatoms.org im Bereich der Millionen geschätzt!

Der Pollenflug vor tausenden von Jahren … (ab 19:16)

Hier eine schöne Aufnahme von unterschiedlichen Pollen, die Palynologin Andrea mit dem Rasterelektronenmikroskop aufgenommen hat:

Pollen unter dem REM (A. Miebach)

Und hier sind die Fossilien zu sehen, die Hannah während unserer Telefonkonferenz (ab 32:29) in die Kamera gehalten hat:

Versteinerte Ammoniten (Foto: H. Hartung. Links: Auskristallisierte Hohlräume. Rechts: Klassische Steinkernerhaltung.

Pflanzenfossil „Büttneria aequalfolia“, ca. 12-15 Mio Jahre alt aus dem Fischbachton/Tagebau Frechen (Foto: H. Hartung).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihr wollt mehr? Das richtige Essen + Wochenendlektüre zur Paläobotanik…

Das zu jeder Tageszeit geniale Shakshuka-Rezept gibt es hier. Hannah sagt, dazu passt selbstgemachtes Fladenbrot. Sie muss es wissen – schließlich war sie lang genug in Israel, um im See Genezareth eine eigene Kieselalgen-Art zu finden und zu beschreiben! (Die ziert jetzt unser hübsches Episodenlogo)

Ziemlich cool ist auch das im Podcast erwähnte, bebilderte Heft zur Paläobotanik, an dem Pollen-Queen Andrea mitgearbeitet hat. Ihr könnt es hier kostenlos herunterladen. Wir finden: Ein ausgezeichnetes Beispiel für gelungene Wissenschaftskommunikation!

Und nu?

Schon unsere letzte Episode zum Tomatenanbau in der Antarktis gehört? Wir freuen uns über euer Feedback in den Sozialen Netzwerken oder in den Kommentaren. Die nächste Sendung erwartet euch am 07. August 2021 – da geht es dann um die Hassliebe zwischen Pflanzen & Insekten! Bis dahin, bleibt krautig und munter!

Facebooktwitterrssinstagram

2 comments on “Episode #17 Thyme after Time

  1. Erik sagt:

    Super Podcast den ihr macht- nur mir als Biologe gefällt die Aussage bzw.. Wort „Unkraut“ nicht- denn dies ist in der Botanik per se als Wegrandpflanze beschrieben. Nur wir sehen solche Pflanzen als nutzlos oder störend an.

    1. David sagt:

      Moin Erik, vielen Dank dir! Wir sind da ganz auf deiner Seite und versuchen wo es geht, das Wort zu vermeiden… klappt leider nicht immer. Haben da schonmal eine ganze Episode (Nr. 9, „Lord of the Weed“) zu gemacht. Beste Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.