Episode #9 Lord of the Weed

Pünktlich zur Winterdepression und mit der letzten Ernte springen wir aus dem Dickicht! Wichtig ist: Nicht alles abgrasen, damit die unterirdischen Kühe auch noch was zum Fressen haben. Hier erfahrt ihr, wie wir das machen, ohne den Regenwurm zu grillen.

wie immer findet ihr unseren Podcast auch z.B. bei Spotify und iTunes.

Shownotes Episode 9

Lieblingsgerichte der Woche (ab 4:03)

Hier findet ihr die Rezepte zu unseren Lieblingsgerichten der Woche:

Tom Kha Gai (Caspar)
Borschtsch (David)

Zur Historie der Begriffsdefinition von “Unkraut” empfehlen wir das Nachrichtenblatt des Deutschen Pflanzenschutzdienstes – Unkraut oder Wildkraut

Matthias Eberius und das Start-Up crop.zone (ab 12:49)

Ein Aachener Start-Up verbindet Ingenieurskunst und integrierten Pflanzenschutz: die crop.zone optimiert das so genannte “Electroweeding”, also die elektrische Unkrautkontrolle, und leistet damit einen Beitrag auf dem Weg in eine nachhaltigere Landwirtschaft. Matthias als Chief Science Officer kommt aus der Biologie/Ökotoxikologie und weiß, wovon er spricht, wenn es um Bodengesundheit geht. Wir feiern es sehr, dass solche Innovation hier in der Euregio gemacht wird!

Mehr Infos zu crop.zone unter www.crop.zone

Und hier noch ein Video des Prototyps in Aktion:

Gärtnern ohne Umgraben (ab 23:06)

Im Podcast machen wir’s an mehreren Stellen deutlich: das weit verbreitete “Hacken und Pflügen” ist für den Boden und seine Bewohner gar nicht mal so toll. Wie wir in unserem eigenen Garten ohne Umgraben auskommen können – und dabei auch noch weniger Unkraut jäten müssen – erklärt euch hier Marie von “Wurzelwerk”:

Invasion der Killerpflanzen (ab 51:04)

Pflanzen mit Migrationshintergrund? Schön wär’s, wenn die sich genau so gut “einbürgern” würden, ohne die bestehenden Populationen zu verdrängen. Denn invasive Pflanzen, oder auch Neophyten, sind Pflanzen, “[…]die unter bewusster oder unbewusster, direkter oder indirekter Mithilfe des Menschen nach 1492, dem Jahr der Entdeckung Amerikas durch Christoph Kolumbus, in ein Gebiet gelangt sind, in dem sie natürlicherweise nicht vorkamen. Damit gehören sie zu den sogenannten hemerochoren Pflanzen. Pflanzen, die vor 1492 eingeführt wurden, werden als Archäophyten bezeichnet.” (Quelle: Wikipedia)

Japanischer Staudenknöterich, Zyperngras, Riesenbärenklau… sind alle aus verschiedenen Gründen problematisch. Vielleicht lohnt es sich, da mal eine eigene Folge draus zu machen?

Und nu?

Was ist bei euch das nervigste Beikraut? Schreibt uns das – und alles, was euch auf dem Herzen liegt – gern unten in die Kommentare. Wir hören uns schon am 21. November wieder! Da tauchen wir dann gemeinsam in den Fermenter der Zukunft & die wunderbare Welt der Mikroben ein…

Facebooktwitterrssinstagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.